.

.

Dienstag, 10. Februar 2015

Hallo Auto-Industrie: PS-Boliden sind so langweilig

Langweilt ihr euch nicht auch, wenn ihr die dumpfen Auto-Werbespots bzw. -Anzeigen auf Facebook, Twitter, im linearen TV oder YouTube zu sehen bekommt? Noch mehr PS, noch schneller, protziger, noch mehr Blech und Plastik sowie Ressourcenverbrauch.

Brumm, Brumm, Brumm.

Menschen in Afrika und Latein-Amerika müssen in Minen für seltene Erden schuften und ihr Leben riskieren, damit im Rest der Welt entweder durch den Kauf teurer Karossen persönliche Eitelkeiten bedient werden oder aber der Nachfrage nach Autos nachgekommen werden kann, weil sich Politik und Gesellschaft lange Zeit zuwenig Gedanken darüber gemacht haben, wie ein Leben ohne Autos möglich ist. 

Vor einiger Zeit hatte ich mir daher mal angeschaut, welche Firmen im Netz die Debatte zur Zukunft des Autos bzw. zum Zukunft-Auto bestimmen und welche persönliche Wertschätzung diese fahrenden aber zugleich dummen, da nicht vernetzten und modifizierbaren, Blechkarossen der traditionellen Autofirmen in Zukunft erfahren könnten. Das Internet und Gesellschaft Collaboratory hat diesen Beitrag jetzt in die neue Ausgabe des "Digitalen Wandels" aufgenommen (S. 50). 

Dank an dieser Stelle an Sebastian und Janina sowie die anderen an der Erstellung der neuen Ausgabe Beteiligten für eure tolle Arbeit!