.

.

Freitag, 30. August 2013

Mythos #GenderWageGap



Leider wird ja immer wieder gern auch von Traditionsmedien der Mythos vom Gender Wage Gap verbreitet. Dass es sich dabei nicht um das Ergebnis struktureller Diskriminierung nach Geschlecht handelt sondern dass ganz einfach individuelle Entscheidungen bezüglich der Beteiligung auf dem Arbeitsmarkt maßgeblich für bestehende Lohnunterschiede sind, wird dabei gern übersehen, überträgt es doch die Verantwortung für das erzielte Einkommen auf die Einzelne.

Das Bemerkenswerte an dem Video, dass nicht ganz tagesaktuell ist, ist jedoch die unaufgeregte Art und Weise, mit der die ökonomischen Basics erklärt werden. Jedes BWL- oder VWL-Grundstudium behandelt diese Fragen. Es bleibt zu hoffen, dass auch die Traditionsmedien endlich die ökonomischen Grund-Logiken anerkennen.