.

.

Donnerstag, 15. September 2011

Wie würde eine gelbe/schwarze/rote Version Deutschland 2080 aussehen?



Dieses Wahl-Video der schweizerischen Grünen zeigt sehr schön, wie man mit einer politischen Kernidee - Nachhaltigkeit - eine politische Vision haben kann, die handlungsleitend für aktuelle politische Diskussionen sein kann.

Kennzeichen der Entstehung der großen bekannten Parteien in Europa war in den letzten ca. 150 Jahren stets das Entstehen einer relevanten gesellschaftlichen Konfliktlinie (Arbeit vs. Kapital, Stadt vs. Land etc.). In den letzten Jahrzehnten sind nun die Grünen in Europa als Gegenpol zur rücksichtslosen Fortschrittsgläubigkeit der 1970er Jahre entstanden und haben sich die Nachhaltigkeit als Kernbegriff ihrer Vision gewählt.

In dem gerade über den ermordeten schwedischen Premierminister Olof Palme erschienenen Biographie wird sehr (skandinavisch typisch) die Verbindung zwischen gesellschaftlichen Konfliktlinien (Cleavages), individuellen politischen Sozialisationen und Regierungsprogrammen geschildert (diese systemischen Interpretationen gibt es hierzulande leider nicht so oft).

Eine Übertragung der sogenannten Cleavage-Theorie und dieser systemischen Betrachtung der parteipolitischen Entwicklungen liefert einen erstaunlichen (weiteren) Erklärunsgansatz für den Erfolg der Grünen. Die liberalen Parteien hatten ihre größten Erfolge im Kampf für Demokratie in den europäischen Monarchien. Die sozialdemokratischen und katholisch-sozialen Parteien "profitierten" von den sozialen Folgen, die durch eine radikale Marktwirtschaft entstanden. Die Grünen stehen nun - angesichts der existenziellen Bedrohung durch global wirkende wirtschaftliche und ökologische Entwicklungen - für die langfristige Sicherung der Lebensgrundlagen und treffen damit recht genau den aktuellen (europäischen) Zeitgeist. Zudem existiert in Deutschland eine programmatische Schnittmenge mit einem Teil der konservativen Wähler, die sich hierzulande schon immer auch in traditionellen Naturschutzverbänden engagiert haben. Dass man mit Umweltschutz Geld verdienen kann, ist ein weiterer Punkt, der Nachhaltigkeit für konservative Wähler attraktiv macht.

Man könnte mit einem Gedankenexperiment auch provokativ anders herum fragen: wie sähe der Wahlwerbefilm (Deutschland 2080) einer gelben, roten oder schwarzen Partei aus?